Dreifachpass-Vor(stell)runde: Markus Moser
Zurück zur Übersicht

Dreifachpass-Vor(stell)runde: Markus Moser

Markus Moser ist Physiotherapeut im Gesundheitszentrum Ried Neuhofen. Bis etwa 20 hat er aktiv Fußball gespielt, jetzt betreibt er den Sport hobbymäßig. Ab 14. Juni siehst du Markus Moser in der neuen Fitness-Serie Dreifachpass auf Instagram, Facebook und LinkedIn. Im Kurzinterview lernst du ihn näher kennen. 

Was ist dein Lieblingsverein?

Markus Moser: Obwohl ich gerne Fußballspiele anschaue, habe ich Probleme mit dem „System-Fußball“ und bin kein Anhänger eines bestimmten Vereins. Ich finde aber die Euphorie um die österreichische Nationalmannschaft und den daraus entstehenden Zusammenhalt cool. 

Was ist aus Sicht eines Physiotherapeuten gut und weniger gut am Fußballspielen?

Markus Moser: Man muss zwischen Hobbyfußball und Vereinsfußball unterscheiden: Beim Hobbyfußball, der seltener gespielt wird, ist es super, dass sich die Leute bewegen. Leider ist die Verletzungsgefahr wegen des fehlenden Trainings höher.

Beim Vereinsfußball hingegen sorgt regelmäßiges Training für eine bessere Vorbereitung und ein geringeres Verletzungsrisiko. Trotz der Verletzungsgefahr beim Fußball überwiegt für mich der gesundheitliche Nutzen der Bewegung.

Wie und wo wirst du die EM verfolgen?

Markus Moser: Die Großereignisse schaue ich immer, obwohl ich nur einen kleinen, etwas altmodischen Fernseher habe. Ansonsten schaue ich beim Wirt, beim Public Viewing oder dort, wo gerade etwas los ist. 

Auf welche EM-Spiele freust du dich jetzt schon besonders?   

Markus Moser: Ich bin sehr gespannt, wie sich die Teams präsentieren werden. Ich glaube, dass es dieses Mal „knappe Kisten“ werden. Was das Abschneiden Österreichs in diesem Jahr betrifft, bin ich vorsichtig optimistisch, dass wir mehr als das Achtelfinale schaffen könnten, wenn uns das Verletzungspech endlich in Ruhe lässt. 

Ab 14. Juni geht's los, jetzt folgen auf...

  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn

  • Autor
    Gesundheitspark Redaktion
    Veröffentlichungsdatum
    10.06.2024
    Bildrechte: Gesundheitsparks